Get Adobe Flash player
Startseite > Über uns > Unser Fluggelände

Unser Fluggelände

alt

Das eigene Fluggelände wird errichtet

Seit 1962 ist der Aero-Club Fürth e.V. stolzer Besitzer eines eigenen Segelflugplatzes (siehe Historie). Dieser liegt nördlich von Cadolzburg, genau zwischen Seckendorf und Seukendorf, am Rande der B8.

Anfangs bestand das Fluggelände nur aus einer Graspiste und einem kleinen Geräteschuppen. Das ehemalige Sumpfgelände um den Seckenbach war durch die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder und mit dem landwirtschaftlichen Sachverstand aus der benachbarten Gemeinde drainagiert und trockengelegt worden. Mit Rat und Tat wurde in dieser Zeit von den Seckendorfern der Grundstein für eine freundschaftliche und verständige Nachbarschaftsbeziehung gelegt.

Doch bald schon entstand die erste Flugzeughalle am Rande der Start- und Landebahn. Im Laufe der Jahre wurde diese für den rasch wachsenden Flugzeugpark aber zu klein und musste somit weiter ausgebaut werden. Nach und nach entstand zusätzlich noch eine Werkstatt, um nicht - wie die Jahre zuvor - für jede Reparatur nach Atzenhof in die dort gelegene Werkstatt fahren zu müssen. Außerdem wurden eine eigene Tankstelle und weitere Stellplätze für Flugzeuge errichtet.


Der zweite Hangar entsteht

Zu Beginn der 80er-Jahre war der Platz in der Halle erneut zu eng geworden und so beschloss man eine weitere Flugzeughalle zu bauen. 1985 wurde schließlich mit dem Bau begonnen. Mit diesem Neubau sollten zudem die Kantine sowie der Tower erneuert und direkt in die Halle integriert werden. Das Ergebnis des über mehrere Jahre andauernden Bauabschnitts ist eine großzügig bemessene, moderne und ganzheitliche Flugplatz-Infrastruktur, die sich wirklich sehen lassen kann.


Familiäre Atmosphäre im "Flugplatz-Garten"

Für gemütliche Sommerabende hat man auch einen Garten mit einer Terrasse und einem Grillplatz angelegt. Wenn nach erlebnisreichen Flugtagen die Hallentore geschlossen werden, sitzt man hier gerne beim legendären „Seckendorf Sunset“ beisammen, um den Tag ausklingen zu lassen. Vor allem die jüngeren Vereinsmitglieder erfahren hier oftmals höchst interessante Geschichten aus den früheren Zeiten des Vereins, die durch die Senioren immer wieder gerne zum Besten gegeben werden.


Erneuter Ausbau des Hangars

Im Jahr 2005 wurde beim Aero-Club Fürth e.V. erneut gebaut. Die erste Flugzeughalle war nach mittlerweile über 40 Jahren in die Jahre gekommen und musste renoviert werden. Im Zuge dieser Renovierung wurde nun auch diese Halle mit der integrierten Werkstatt nochmals vergrößert und aufgestockt, um eventuell auch Segelflugzeuge unter die Hallendecke hängen zu können. Das Außengelände wurde bei der Gelegenheit niveaumäßig angepasst, so dass vor den beiden Hallen ein großzügig bemessenes gemeinsames Vorfeld entstand.  

Mit Recht sind die Mitglieder des Aero-Clubs Fürth stolz auf ihren Platz. Hier findet man alles, was das Fliegerherz begehrt: einen exzellenten Flugzeugpark und eine gelungene, zweckdienliche Flugplatz-Infrastruktur auf hohem Niveau.


Gäste sind immer herzlich willkommen

Gäste sind hier immer besonders herzlich willkommen. Die Sonnenterasse des Vereinsheims lädt zum entspannten Verweilen und Beobachten des Flugbetriebs ein, während der eingeteilte "Kantinendienst" für die Bewirtung der Gäste sorgt. Und falls jemanden dann das sogenannte "Flugfieber" packt, so kann man sich jederzeit spontan für einen Mitflug anmelden. Nichts macht man beim Aero-Club Fürth lieber, als die eigene Begeisterung fürs Fliegen mit anderen zu teilen.

 
Webseite durchsuchen
Bundesliga-Blog
Gästebuch