Get Adobe Flash player
Startseite > Segelfliegen > FAQ > Kann man seinen Segelflugschein wieder verlieren?

Kann man seinen Segelflugschein wieder verlieren?

Die Segelfluglizenz ist wie der Führerschein lebenslang gültig. Allerdings darf man nur fliegen, wenn man innerhalb der letzten 24 Monate vor dem geplanten Flug 25 Starts und Landungen auf einem Segelflugzeug gemacht hat. Der Motorsegler-Pilot muss innerhalb der letzten 24 Monate vor dem geplanten Flug mindestens 12 Flugstunden auf einem motorgetriebenen Flugzeug mit 12 Starts und Landungen sowie einen mindestens 1-stündigen Übungsflug mit einem Fluglehrer gemacht haben.

Dies sind erneut gesetzliche Vorgaben, die zur Sicherheit der Fliegerei dienen sollen, da man nicht wie beim Auto mal eben rechts an den Rand fahren kann und ausschnaufen kann.

Für Beide gilt: Sie müssen eine gültige Flugtauglichkeitsbescheinigung (Medical) eines Fliegerarztes besitzen. Die Untersuchungsintervalle sind altersmäßig gestaffelt: Bis zu einem Lebensalter von einschließlich 30 Jahre gilt die Bestätigung 5 Jahre, zwischen 31 und 50 Jahre gilt sie 2 Jahre und ab 60 nur noch 1 Jahr.


Ihre Frage wurde noch nicht beantwortet? Dann schreiben Sie uns einfach.

 
Webseite durchsuchen
Bundesliga-Blog
Gästebuch